Umzug7 scaled

Über 110 Jahre Fastnachtsumzug in Irsch !

Das älteste, vorliegende Bild eines Fastnachsumzugs in Irsch stammt aus dem Jahr 1912. Seitdem ist der Irscher „Foasendsemzuch“ zu einem der größten der Region angewachsen und seit Jahrzehnten ein Zuschauermagnet im Saar-Mosel-Raum.


Der Umzug ist dabei nicht nur Höhepunkt der Irscher Fastnacht, sondern auch Ausdruck der freundschaftlichen Kooperation des Närrisches Saarschiffs und den Oltimerfreunden Irsch/Saar 2000 e.V. Denn seit vielen Jahren ziehen die Oldtimerfreunde mit ihren historischen Traktoren die Irscher Fastnachtswagen, die von den Gruppen und Vereinen in unserer Volksbankhalle gebaut werden, durch unseren schönen Ort.


Diese Kombination aus liebevoll restaurierten oder gepflegten Traktoren und den mottogetreu aufgebauten Motivwagen trägt zum ganz besonderen Charme des Foasendsemzuch bei und hat sich zu einer lieb gewonnenen Tradition entwickelt. Alle Wagen und Zugmaschinen die am Fastnachtsumzug in Irsch teilnehmen möchten, obliegen den Vorgaben eines TÜV Beauftragen der die technischen Voraussetzungen überprüft.

Termine

für den Straßen­karneval

Der Termin unseres Fastnachtsumzuges wird gemäß Beschluss der Jahreshauptversammlung 2021 zukünftig nicht mehr auf den Fastnachtsdienstag fixiert. Dies hat zur Folge, dass der Umzug 2023 erstmals an einem anderen Tag stattfinden wird und zwar am Sonntag vor dem Fastnachtswochenende.

Aktuelle Inhalte werden geladen

Zugroute und Parken

Zugstrecke
Zugstrecke

Die Zugaufstellung beginnt in der Straße „In der Lay“ . Anschließend verläuft der Foasendszuch über die B407 von Saarburg kommend bis zur Einmündung in die Büsterstraße und über Hubertus- bzw. Kapellenstraße ins „Bürgerhaus Winzerkeller“ zur After-Zuch-Party.

Online-Anmeldung für Gruppen

Anmeldung für den Fastnachtsumzug in Irsch
Veranstalter: „Freunde des Karnevals Irsch“ e.V.
Hiermit melde ich meine Gruppe / meinen Verein zur Teilnahme am Fastnachtsumzug der KG Irsch an:

Aktuelle Inhalte werden geladen

Anmeldung telefonisch:
Christoph Burg (0160 6161301) oder Werner Jakobi (0171 2165339)

Anmeldung per Mail:
umzug@saarschiff.de (ausgefüllte Anmelde-PDF als Scan)


Das Anmeldeformular kann auch bei der offiziellen Postadresse des „Närrischen Saarschiffes“, KG Irsch – Ockfener Straße 19 – 54451 Irsch, eingeworfen werden.

Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung gegenüber den Teilnehmern bei An-/Abfahrt, sowie während des Umzuges. Bitte denkt daran, dass Wagen durch ausreichende Begleitpersonen gesichert werden müssen. Die Führer von Fahrzeugen einschl. Beifahrer und Ordnungspersonal dürfen nicht unter Alkohol- und Rauschmitteleinwirkung stehen. Der Ausschank von Spirituosen sowie der Ausschank an Minderjährige ist zu unterlassen. Den Anweisungen der Zugleitung ist Folge zu leisten. Beim Auswerfen von Artikeln ist darauf zu achten, dass keine Personen verletzt und keine Sachen beschädigt werden. Leere Flaschen sowie Verpackungsmaterial verbleiben bei den Zugteilnehmern auf den Wagen.

Wir wünschen allen Zugteilnehmern viel Spaß und Frohsinn!

Umzug22 scaled

Der Umzug im Wandel der Zeit

In Irsch wohnte schon immer ein lebenslustiges Völkchen, das es versteht die „ Feste “ so zu feiern, wie sie fallen. So ist es auch mit der Irscher Fastnacht. Was in den Jahren 1900 – 1939 war, wissen wir nur aus alten Überlieferungen und Aufzeichnungen. Wann das erste Mal von einem Fastnachtsumzug gesprochen werden kann, wissen wir nicht genau, denn das damalige Treiben war vom Brauch und der Durchführung nicht mit dem heutigen Irscher „Foasendsemzuch“ zu vergleichen.


So wurde im Jahre 1912 beim jährlichen Fastnachtsumzug an Fastnachtsdienstag der „Komp“ geschleift. Bei dieser damaligen Attraktion wurde ein „Nachen“, gezogen von Pferden, durch das Dorf geschleift. In diesen Nachen wurden von Männern willkürlich ausgesuchte junge Frauen und Männer gepackt und als „Brautpaar“ angepriesen. Stellt man sich dieses Spektakel, welches nicht immer zimperlich abging, bildlich vor, dann muss es ein Riesenspaß gewesen sein.
Allerdings durfte der Komp nur geschleift werden, wenn zwischen Neujahr und der Fastnacht keine Trauung stattgefunden hatte. Bedenkt man das im vergangen Jahrhundert gerade in den Wintermonaten viele Ehen geschlossen wurden, kann man sich vorstellen, dass der Komp nicht all zu oft, aber dann um so deftiger geschleift wurde.


Nach dem 2. Weltkrieg wurden auch die Irscher Narren wieder aktiv und man versuchte auch in der größten Not, noch mit Witz und Humor diese Strapazen zu meistern. Bereits 1950 wurde dann ein großer Karnevalsumzug gestartet. Bei diesem und den folgenden wurde neben dem „Komp schleifen“ bereits Wagen gebaut, auf denen die Narren durch den Ort fuhren. An markanten Punkten wurde Halt gemacht und man hielt Büttenreden direkt von den Wagen in die Menge. So war es dann auch 1954, als man sich am Aschermittwoch, nach dem Abbau der Wagen, zusammenfand, nicht verwunderlich, daß man in fröhlicher Runde Pläne für die Zukunft schmiedete. Dieses kleine Häufchen „echter Irscher Narren“ beschloss nun, damit man auch in Zukunft einen Fastnachtsumzug finanzieren konnte, die Gründung der Karnevalsgesellschaft „Närrisches Saarschiff“ Irsch.


So wuchs seit jenen Jahren nicht nur die Zahl der Irscher Narren, sondern auch die Größe des Irscher Fastnachtsumzuges. Der Irscher Fastnachtsumzug kann heute mit Fug und Recht von sich behaupten, einer der größten im Kreis Trier-Saarburg zu sein und jährlich tausende von Besuchen zu seinen Gästen zählen zu können. Möge unser Wetterpatron, der hl. Antonius, auch in Zukunft dafür sorgen, das der Irscher „Foasendsemzuch“ bei strahlendem Sonnenschein, mit viel Spaß und Freude, sicher durch unser Dorf ziehen kann.


(Auszug aus der Chronik des „Närrischen Saarschiffs“)

Erster Fastnachtsumzug 1912 2
Fastnachtsumzug 1912


Impressionen

Umzug23 scaled
Umzug4 scaled
Umzug1
Umzug3 scaled
Umzug9 scaled
Umzug2
Umzug5 scaled
Umzug10 scaled
Umzug13 scaled
Umzug20
Umzug15 scaled
Umzug19 scaled
Umzug17 scaled
Umzug18 scaled
Umzug14 scaled